Die Ice Bucket Challenge zeigt ihre ersten Erfolge!

Sind wir auf dem Weg eine Heilung für ALS zu finden?

Ihr könnt euch sicher noch erinnern: Vor einigen Jahren wurde das Internet mit einer scheinbar endlosen Anzahl von skurrilen Videos überschwemmt. In diesen Videos sah man ‘gewöhnlichen’ Menschen aber auch zahlreichen Stars dabei zu, wie ihnen ein Eimer voll mit kaltem Wasser und Eiswürfeln über den Kopf gegossen wurde. Im Anschluss ‘nominierte’ der mutige Überlebende 3 Menschen, die sich dem selben Prozess unterziehen mussten und spendete 10 Dollar an die ALS-Association.



Hierbei handelte es sich um eine Spendenaktion, die den Kampf gegen die Krankheit ALS unterstützen sollte. ALS steht für Amyotrophe Lateralsklerose und ist eine Krankheit die die Funktion des Nervensystems abbaut.

>>> Diese 7-köpfige Tierfamilie wird eure Herzen stehlen

Zwar fanden viele Menschen diese Aktion nervig, doch schon jetzt könnte ein Beweis dafür vorliegen, dass sich Alles tatsächlich gelohnt hat: Durch die über 17 Millionen Teilnehmer wurde die stolze Summe von über 220 Millionen Dollar gesammelt. Die University of Massachusetts Medical School hat nun dank einem Teil dieser Spenden einen neuen Fund gemacht: Scheinbar gibt es ein Gen, das wohl mit der schwächenden Krankheit verbunden sein soll. Es heißt NEK1 und könnte ein wichtiger Schritt sein, ALS besser verstehen zu lernen und demnach eine Heilung zu finden.

Die Moral der Geschicht? Nicht jeder Hype muss zwingend nervig sein. Wenn die Idee dahinter eine ist, die für die Reduzierung von Leid oder Kummer ist und sich dafür einsetzt, unsere Gesellschaft voranzutreiben, dann kann auch mitmachen mal cool sein. Auf viele weitere Ice Bucket Challenges in der Zukunft!

Mittwoch, 27. Juli 2016