Der Rapper Chris Brown ist verhaftet worden

Der Grund: Er soll einer Frau in seinem Haus eine Waffe an den Kopf gehalten haben.

Seit Chris Brown 2009 für einen schweren körperlichen Angriff auf Rihanna verurteilt wurde, sind wir nicht unbedingt sein größter Fan. Jetzt hat Brown erneut eine Anzeige wegen tätlichem Übergriff am Hals: Die Schönheitskönigin Baylee Curran, die den Rapper gestern in seinem Haus besuchte, behauptet, er habe ihr eine Knarre an den Kopf gehalten.

Auslöser für Browns Ausraster sei ein Kompliment gewesen, das sie einem ebenfalls dort anwesenden Freund von Chris für seine Diamantenkette gemacht habe. In einem Interview mit der LA Times sagte Curran, der Mann hätte darauf super aggressiv reagiert und ihr gesagt, sie solle sich verpissen. Zeitgleich soll Brown eine Waffe gezogen und ihr an den Kopf gehalten haben.

>>> Neuer Tattoo-Trend: Sommersprossentattoos

Curran verliess laut ihren Angaben daraufhin fluchtartig Browns Haus und verständigte um drei Uhr nacht die Polizei. Die umstellte kurze Zeit später das Haus des Rappers, der ihnen jedoch den Zutritt verwehrte, bis.sie einen Durchsuchungsbefehl hatten. Während der Belagerung seines Hauses durch die Polizei postete der Rapper auf Instagram kurze Videos, in denen er seine Unschuld beteuerte. Mittlerweile ist Brown laut seinem Anwalt erst mal wieder auf freiem Fuss, weil ihm der Übergriff auf Curran nicht nachgewiesen werden konnte.



>>> Dieses VMA Aftershowparty-Foto von Beyoncé, Jay Z, Kanye West & Co. ist total genial

Mittwoch, 31. August 2016