Mutige Stars, die 2016 offen über ihre psychischen Probleme redeten

  • Kid Cudi über Depressionen: "So lange ich mich erinnern kann, haben Angst und Depressionen mein Leben kontrolliert. Ich verdiene es endlich Frieden zu haben. Ich verdiene es glücklich zu sein und zu lachen. Warum nicht ich?"

  • Adele über Schwangerschaftsdepression: "Wenn ich darüber gelesen habe, dann wurde beschrieben, dass du keine Verbindung zu deinem Kind aufbauen kannst. Du hast Angst es zu verletzten. Aber ich war besessen von meinem Kind, ich habe mich sehr unpassend gefühlt, ich dachte, ich habe die schlimmste Entscheidung meines Lebens getroffen. Es kann in den verschiedensten Formen kommen."

  • Jade Thirwall über Magersucht:"Anorexia ist eine selbstzerstörerische Sache und man wird sehr stur. Also wenn Leute probieren dir etwas zu sagen, dann denkst du, sie sind gegen dich und wirst nicht auf sie hören."

  • Lady Gaga über PSD:" Das Verständnis, das mir von Ärzten, Familie und Freunden entgegen gebracht wurde, hat mir das Leben gerettet. Ich habe die verschiedensten Wege gesucht um mich zu heilen und festgestellt, dass Verständnis und Liebenswürdigkeit die besten Mittel sind."

  • Selena Gomez über Lupus: "Ich habe festgestellt, dass Angst, Panikattacken und Depressionen Nebenwirkungen von Lupus sein können und ihre ganz eigenen Herausforderungen mit sich bringen."

  • Zayn Malik über Essstörung: "Wenn ich die Fotos von 2014 sehe, von vor der letzten Tour, dann sehe ich, wie krank ich war."

  • Amanda Seyfried über OCD : "Du siehst die mentalen Krankheiten nicht. Es ist kein Auswuchs oder eine Zyste. Aber es ist da, wieso brauchst du einen Beweis?"

  • Demi Lovato über Bipolare Störungen:"Wenn Ihr jemanden kennt, oder selber damit lebt, müsst Ihr wissen, es ist trotzdem möglich, ein normales Leben zu führen. Ich bin der Beweis dafür."

  • Ellie Goulding über Panikattacken: "Meine Umgebung löste Panikattacken aus, deswegen schaffte ich es nicht ins Studio, wenn ich nicht liegend im Auto mit einem Kissen über meinem Gesicht gefahren wurde. Ich habe mich dafür so lange fertiggemacht."

  • Lena Dunham über Panikattacken: "Ich bin so ängstlich, dass ich sage 'Ich bin nicht in der Lage heute Abend, morgen Abend oder die nächsten 67 Abende rauszugehen.'"

  • Die beliebtesten Musikvideos auf VIVA

    Hut ab, denn wirklich niemand sollte sich für seine Probleme schämen.

    2016 neigt sich dem Ende zu, höchste Zeit zu reflektieren und vor allem auch einmal ganz ehrlich sich selbst gegenüber zu sein. Oftmals leben wir für die Außenwelt ein scheinbar perfektes Leben, doch eigentlich quälen wir uns mit schier unlösbaren Problemen. Besonders wenn wir mit psychischen Problemen zu kämpfen haben, sind diese oftmals nicht leicht von außen zu erkennen.

    >>> Diese Künstlerin zaubert Chemopatienten wunderschöne Hennaköpfe

    Umso wichtiger, dass solche Probleme thematisiert und adressiert werden, besonders auch von Celebrities, die beim besten Willen auch nicht von solchen Erkrankungen verschont bleiben. Welche Stars in diesem Jahr öffentlich über ihre psychischen Probleme gesprochen haben, verraten wir Euch hier…

    Sonntag, 18. Dezember 2016